«

»

Mrz 23

Beitrag drucken

Meinungen zur Skifreizeit

Vom 11.02.-17.02.17, also 1 Woche lang, waren 34 Schüler/-innen von der 4. bis zur 10. Klasse auf Skifreizeit in Ruhpolding.

Es waren Herr Junghans, Herr Bahr, Herr Hartmann, Frau Stach und Frau Schilling als Lehrkräfte und Skilehrer/-innen mit dabei.

 

Jelko (6. RS): Wir mussten immer um 7.20 Uhr aufstehen und waren 2-5 Schüler in einem Zimmer, sogar mit eigenen Toiletten. Die Berge waren ca. 2500 Meter hoch, und wenn wir mal nicht Ski gefahren sind, haben einige Schneeballschlachten gemacht oder Tischtennis gespielt. Es war sehr schön auf der Skifreizeit.

Henri aus der M4 meint : Die Skifreizeit war ganz toll. Sie haben viel draußen gespielt und Schneeballschlachten gemacht, einen bunten Abend veranstaltet und Bilder angeguckt . Am Morgen mussten sie um 7:30 Uhr aufstehen und um 8:00 Uhr frühstücken. Es gab unterschiedliche Pisten und eine war schwierig. Es gab auch einen Funpark mit Huckeln. Das Essen war lecker und die Unterkunft war auch schön.

Licinio (OG 4)

Mustafa aus der OG1 meint: „Die Skifreizeit war ganz schön“.

Die teilnehmenden Schüler/innen durften in ihrer Freizeit mit ihren Handys spielen, andere haben im Schnee gespielt und der Rest war im Zimmer. Das Skigebiet war 1600 Meter hoch. Mustafa hat gesagt, dass die Skistrecke für ihn mittelschwer war. Er sagte auch, dass er dort viel Spaß hatte und alles cool war. Sie mussten um 7:20 Uhr aufstehen, zum Frühstück gab es Brötchen und Cornflakes. Das Wetter war sehr schön, vielleicht ein bisschen zu warm, aber schön. Er hat gelernt, wie man Ski fährt und war schon zweimal auf der Skifreizeit.                                                                                              

Tunay S. (OG 4)

Timo, JU4a: Das Wetter auf der Skifreizeit war sehr gut. Es war echt warm, trotzdem sollten wir immer die dicken Ski-Anzüge tragen, das war unangenehm. Die Zimmer und das Essen waren sehr gut. Das Skifahren war nicht so schwer, weil ich das schon öfter gemacht habe und schon einmal dort war. Das Skigelände war ungefähr 2000-2300 hoch. Wenn wir mal nicht Skifahren waren, haben wir Brettspiele gespielt oder waren auf unseren Zimmern und haben uns dort beschäftigt. Also, insgesamt war es dort sehr schön.

Nigel, OG2: Das Wetter dort war schön, es hat auch nicht geregnet. Das Essen und die Zimmer waren gut, wir hatten sogar eigene Toiletten. Wenn wir nicht gefahren sind, dann war ich in der Jugendherberge und habe gechillt und z. B am Handy gespielt. Ich fand es sehr gut, dass wir das Handy benutzen konnten. Das Skifahren war nicht schwer, weil ich schon dreimal mit war. Das Gelände war so ungefähr 2000-2400 hoch. Die Skifreizeit war sehr schön.

Die Interviews führte Lara (OG 4)

Noah aus der JU4b meint: Die Hinfahrt zur Ski Hütte war ok. Als wir ankamen, sind wir auf unsere Zimmer gegangen, diese sahen ganz ordentlich aus. Es gab dort gutes Essen und wir mussten keine Dienste erledigen! Es gab sogar einen Fitness-Raum. Wir durften dort auch unsere Handys benutzen. Ich habe echt viel über das Skifahren gelernt und würde es gerne noch mal machen.

Sarah (OG 3)

Turan aus der OM1 fand die Ski-Freizeit gut…

Ich musste um 7:50 Uhr aufstehen und obwohl ich in der Anfänger-Gruppe war, fand ich das Skifahren etwas schwierig. Doch hat es auch Spaß gemacht, denn das Wetter war schön und die Unterbringung auch gut. Außerdem hab ich viel gelernt. Die Stimmung war sehr lustig, auch wenn wir immer nach dem Skifahren sehr kaputt waren. Aber natürlich konnten wir uns nach dem Abendbrot ausruhen.

Sarah (OG3)

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.suedstadtschule-hannover.de/meinungen-zur-skifreizeit/